Dem kleinen Mohammed geht es wieder schlechter

Erinnert ihr euch an Mohammed G.? Der Kleine kam mit seinen Eltern in unser Büro weil er eine Speiseröhrenverätzung hatte. Mit eurer Hilfe organisierten wir vier kleine OPs in der German Clinic, bei der unter Narkose ein Stab in die Speiseröhre eingeführt wird. Das vernarbte Gewebe wird dabei geweitet, so dass Mohammed wieder essen konnte.

Diese OP muss regelmäßig wiederholt werden. Doch wer arm ist, und in Afrika wohnt, hat es da nicht so leicht. Es gibt nur einen Arzt in Gambia, der diese OP durchführen kann, und er lehnt es zur Zeit ab. Morgen haben Mohammed und sein Vater einen Termin in der Klinik. Der Junge soll stark abgenommen haben und selbst Wasser trinken wird jetzt zu einem Problem.

In shaa Allah verläuft das Gespräch morgen gut, und es ist „nur“ eine Frage des Geldes. Möge Allah den kleinen Mohammed beschützen und ihm Erleichterung verschaffen. Amin.

Ich werde euch auf dem Laufenden halten. In shaa Allah.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s