Latest News

Latest News. Ich wollte mir ja Mühe geben, jetzt immer schneller zu schreiben. Es liegen noch einige Artikel in der berühmten Schublade, die dringend veröffentlicht werden wollen, aber nun erst einmal die News von heute.

Als wir morgens das Büro betraten, wartete schon Amie Jatta auf uns. Sie hat einen Kropf, wie er im Buche steht. Der Kropf an der Schilddrüse entsteht durch Jodmangel. Interessanterweise sagte meine Tochter heute, die gerade ein Praktikum in einem Labor in Banjul macht, dass dort heute auch zwei Frauen mit Kröpfen zum Bluttest waren. Nur zur Erinnerung, Banjul ist eine Halbinsel umgeben von Meer und Bakau, wo Amie wohnt hat einen Fischerstrand. Der größte Jodlieferant sind Fische. Da wohnen alle diese Frauen 10 Meter vom Meer entfernt und haben aus Armut Jodmangel, weil sie sich keinen Fisch leisten können. (5 kleine Bongafische (ähnlich wie Hering) kosten 1€).

Amie erklärte uns, dass am Freitag Ärzte aus Holland kommen, die sich auf diese Krankheit spezialisiert haben. Die Operation ist kostenlos, aber für den Bluttest und die Medikamente müsste jeder Patient 2000 Dalasie, etwa 40€ mitbringen. Eine alleinerziehende Mutter, die vor Schmerzen nicht mehr schlafen kann geschweige denn arbeiten, die ihre Kinder nicht ernähren kann, woher soll sie 40€ nehmen? Wir werden jetzt am Freitag unsere Mitarbeiterin mit ihr zusammen ins Krankenhaus schicken und nach den Bedingungen fragen. Mit Gottes und eurer Hilfe können wir ihr vielleicht helfen.


Falls ihr für sie spenden wollt, bitte unter dem Verwendungszweck Amie Jatta.

Während sie noch da war, kam Alagie Sanneh ins Büro. Mein Mann hatte ihn einige Tage vorher bei einer Beerdigung gesehen. Er ist 35 Jahre alt, Elektroingenieur und hatte 2013 einen Unfall, der eine Querschnittslähmung mit sich brachte. Zunächst im Rollstuhl, zahlte er mit seinem gesamten Erspartem Physiotherapiesitzungen bist er wieder einigermaßen an Krücken laufen konnte. Dann war das Geld zu Ende und damit auch die Therapie. Eine Therapiestunde kostet 10€. Jede weitere Stunde könnte ihm mehr Lebensqualität zurückgeben. Wer also 10€ erübrigen kann, kann einem noch so jungen Mann im wahrsten Sinne des Wortes wieder auf die Beine helfen. Von uns hat er heute einen Rollator bekommen, der ihm schon ein wenig mehr Sicherheit beim Laufen gibt.


Wer hier helfen möchte bitte Verwendungszweck Alagie Sanneh.

Dann noch eine kleine andere Bitte: Am 24.11. verlässt der nächste Container von John Berlin. Wer noch etwas abgeben möchte, kann es noch in den nächsten 10 Tagen tun. Unsere fleißigen Jungs von der Nähschule wünschen sich noch eine Overlock Maschine und einen Wasserkocher für den Tee in der Pause. Ein Artikel über die Eröffnung der Nähschule steht noch aus, wird aber von den täglichen Ereignissen verdrängt. Erinnert ihr euch an die 30€ Kartonaktion? Wer noch einmal Johns Telefonnummer haben möchte, schreibt mich bitte an. (mail(at)helpthepoor.de)

Danke für eure immerwährende Aufmerksamkeit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s